Dreizehnter Sieg in Folge

Mit dem Erfolg gegen den SV Satteins konnte unsere Elf alle Kontrahenten der zweiten Landesklasse in einer Serie besiegen. Seit dem siebten Spieltag gab es für unsere Gegner nicht zu holen und unsere Elf setzt ihre Siegesserie im Ligabetrieb fort. Dazu Gratulation an unser Team.

Dabei musste unsere Elf aber bis zur Nachspielzeit zittern, ehe Andre Siegel per Elfmeter mit seinem sechzehnten Saisontor für die Entscheidung sorgte. Nach den guten Leistungen gegen den SC Tisis und im Cup gegen den FC Schruns, kam unsere Elf nicht so richtig auf Touren. Trotz der schnellen 2:0 Führung in der dritten und 22. Minute durch Simon Steurer, zeigte sich unsere Elf anfällig und ließ den SV Satteins immer wieder aufkommen. So waren es die Satteinser die nur wenige Minuten nach der 2.0 Führung auf 2:1 verkürzten. Danach konnte aber unsere Elf nochmal nachlegen, Andre Spiegel wurde perfekt freigespielt und konnte den zwei Tore Vorsprung in der 36. Minute wiederherstellen. Kurz vor dem Pausenpfiff musste unsere Elf aber nochmals einen Gegentreffer hinnehmen, die Satteinser verkürzten in der 44. Minute auf 3:2.

Die erhoffte Leistungssteigerung blieb im zweiten Durchgang aus und so entwickelte sich eine Zitterpartie für unsere Elf. Die Satteinser kamen immer wieder zu guten Standartmöglichkeiten. Unsere Elf schaffte es nicht vorzeitig den Befreiungsschlag zu setzen. Entweder gestoppt durch eigenes Unvermögen aber auch das ein oder andere Mal vom Spielleiter zurückgepfiffen. Wobei dieser im gesamten eine gute Leistung zeigte. So mussten die Zuschauer im Waldstadion bis zur Nachspielzeit zittern, in der Andre Spiegel, wie bereits oben erwähnt, per Elfmeter den Satteinser den Todesstoß versetzte.

Positiv ist auf jeden Fall, dass unsere Elf sich trotz der gezeigten Leistung, die drei Punkte sichern konnte und so zumindest einen drei Punkte Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz hat. Nun folgen die Derbywochen. Am kommenden Wochenende gastiert unsere Elf in Au. Hier benötigt es für einen vollen Erfolg mit Sicherheit eine Leistungssteigerung. Zeigt unsere Elf wieder Ihre gewohnte Performance, dann spricht auch nicht`s gegen den 14. Sieg in Folge. Dazu muss aber von der ersten Minute an die Einstellung und der Kampf stimmen, denn die Auer sind auf Ihren kleinen Platz brandgefährlich. Wir freuen uns auf eine spannende Partie und hoffen auf die Unterstützung der Lingenauer Fan`s, im ersten Wälderderby der Rückrunde.

Vorschau kommendes Wochenende:

Samstag, 4. Mai 2019 um 17:00 Uhr in Au
FC Au – alfi FC LIngenau

Freitag, 3. Mai 2019 um 18:00 Uhr in Langenegg
SPG Vorderwald – alfi FC Lingenau II