puresound

Kommenden Samstag, großes Vereinduell + PureSound im Waldstadion

Am Samstag um 15:30 Uhr findet das alljährliche Vereineduell im Waldstadion statt.

Die Feuerwehr trifft auf den Musikverein und beide kämpfen um die fußballerische Vorherrschaft.
Um 17:00 Uhr trifft unsere I. Kampfmannschaft auf die Viktoria aus Bregenz und danach ist für beste Unterhaltung gesorgt. Denn die Band “PureSound” tritt live im Clubheim auf!

Wir freuen uns auf Dich!

Samstag, 1.10.2016 um 15:30 Uhr
Feuerwehr – Musikverein
um 17:00 Uhr
alfi FC Lingenau – FC Viktoria Bregenz
danach
Livemusik und Unterhaltung mit “PureSound”

Fünfte Niederlage in Folge

Die Negativserie hält an und unser Team muss sich auch in Sulz, gegen einen mehr als schlagbaren Gegner, mit 0:2 geschlagen geben.

Dabei begann das Spiel vielversprechend, denn die erste nennenswerte Chance hatte unser Team. Elias „Messi“ Schwärzler tauchte nach einer viertel Stunde allein vor dem Sulner Schlussmann auf, verzog aber knapp. Beiden Teams war es anzumerken, dass sie in den letzten Wochen einiges einstecken mussten. So sahen die Zuschauer eine schwache Partie auf dürftigem Niveau. Unsere Elf versuchte zwar das Spiel von hinten aufzubauen, doch mit katastrophalen Fehlpässen blieben Chancen Mangelware und so hatte die Sulner Abwehrreihe nicht viel zu tun. Aber auch die Oberländer taten sich schwer und kamen nur durch Eigenfehler unseres Teams zu guten Möglichkeiten. So auch in der 38. Minute, nach einem unnötigen Ballverlust unseres Teams. Der Pass in die Gefahrenzone konnte nicht verhindert werden und Lukas Bertsch vollendete unhaltbar für unseren Schlussmann zum 1:0 für die Oberländer. Das auch der Pausenstand.

Aber auch im zweiten Abschnitt zeigte sich unser Team nur wenige Minuten gewollt den Rückstand zu egalisieren. Nach druckvollen Anfangsminuten hatte die Heimmannschaft dann wieder alles unter Kontrolle. Unsere Elf wiedermal nur am reagieren und so konnten keine guten Chancen mehr erarbeitet werden und es kam wie es kommen musste. Abermals nach einem unnötiger Ballverlust und einer eigentlich geklärten Situation fing unsere Mannschaft den Gegentreffer ein. So feierte den Sulner in der 80 Minute die Vorentscheidung im Spiel. Torschütze für die Oberländer: Marcel Winsauer. Nach dem Gegentreffer zeigte sich unsere Elf deutlich aggressiver und wie ausgewechselt. So konnte man sich noch ein, zwei Chancen erspielen, die aber nicht belohnt wurden und so blieb es bei der verdienten 0:2 Niederlage.

Durch unnötige Eigenfehler hat sich unsere Elf selbst um die Punkte gebracht. Punkte aus Sulz zu entführen wäre sicherlich möglich gewesen. Doch die „Pleiten, Pech und Pannen“ Show ging leider weiter. Mit der Viktoria aus Bregenz wartet am kommenden Wochenende ein schwerer Gegner auf unser Team. Jetzt muss endlich der Resetknopf gedrückt werden um den Zuschauern wieder eine andere Lingenauer Mannschaft zu präsentieren. Denn die treuen Fan`s haben sich das auf alle Fälle verdient.

Samstag, 1. Oktober 2016 um 17:00 Uhr
alfi FC Lingenau – Viktoria Bregenz

davor das große Vereineduell um 15:30 Uhr
Feuerwehr – Musikverein

Deutliche Niederlage gegen Doren

Eine deutliche 0:4 Niederlage musste unser Team gegen klar überlegene Dorner einstecken. Nach der vierten deutlichen Niederlage in Folge kann man nun von einer tiefen Krise, in der  unser Team steckt, sprechen. Aber wir sind uns sicher, und unsere Jungs haben es uns schon oft genug bewiesen, auch aus diesem Loch werden sie sich wieder herauskämpfen. Jetzt heißt es enger zusammenrücken und die vergangenen Wochen gemeinsam aufzuarbeiten, um gegen Sulz ein anderes Gesicht zu zeigen.

Zusätzlich war uns gegen Doren auch das Glück und einige Schiedsrichterentscheidungen im ersten Abschnitt nicht wirklich gut gesinnt. Das 0:1 war ein unhaltbar, abgefälschter Schuss und beim 0:2 war das Spielgerät bereits zuvor im Torout. Geht man mit einem 0:0 in die Kabine, dann ist vielleicht was möglich in diesem Spiel. Nichts desto trotz hat die deutlich besser Mannschaft gewonnen und am Ende auch verdient und in dieser Höhe. Unser Team  war nicht ansatzweise gefährlich und hatte abgesehen von zwei, drei Weißschüssen, keine nennenswerte Chance.

Worte sind zu wenig, jetzt müssen Taten folgen. Nächster Gegner ist der FC Sulz.

Am Sonntag, um 16:00 Uhr ist Anpfiff in Sulz.

Sonntag, 25. September 2016 um 16:00 Uhr
FC Sulz – alfi FC Lingenau

Abhaken und Konzentration aufs nächste Derby

Zum erwartet schweren Auswärtsspiel wurde das Match gegen den langjährigen Ligakonkurrenten VfB Bezau. Den ersten Schock gab es bereits nach wenigen Spielminuten zu verdauen, als Mittelfeldstratege Ramon Ritter in einem Zweikampf umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. Wir hoffen, dass die Rückkehr nicht allzu lange auf sich warten lässt und wünschen Ramon an dieser Stelle eine gute Besserung. Zu allem Überfluss geriet man kurze Zeit später durch einen Eckball in Rückstand und lief schon nach 16 Minuten einem Rückstand hinterher. Leider ging es in dieser Tonart weiter, unsere Offensive war praktisch nicht vorhanden und so kam es wie es kommen musste. Güney Soylu konnte in der 38. Minute nicht am Abschluss gehindert werden und stellte auf 2:0, es sollte dies leider nicht sein letzter Treffer bleiben.

Gleich nach dem Pausenpfiff markierte er nämlich aus stark abseitsverdächtiger Position das 3:0. In weiterer Folge beschränkten sich die Hausherren auf das Verwalten des Vorsprungs und unsere Vorderleute machten ihnen dieses Vorhaben nicht allzu schwer. Zwar hatte man mittlerweile mehr vom Spiel als in Halbzeit Eins, zu zwingenden Torchancen reichte es aber dennoch nicht. In der 65. Minute bescherten uns die Bezauer abermals in Person von Güney Soylu dann den Sargnagel und das Spiel war durch das 4:0 endgültig entschieden.

Leider konnte man wieder einmal nichts Zählbares aus Bezau mit nach Hause nehmen, außer die Erkenntnis, dass es in den nächsten Spielen einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf. Die erste Chance dies umzusetzen gibt es kommenden Samstag um 17:00 im Heimspiel gegen den FC Doren. Die Dorener scheinen nach dem dritten Aufstieg in Folge immer noch nicht genug zu haben und rangieren mit zwölf Punkten auf dem zweiten Platz, es braucht also sicher die Unterstützung von jedem Fan!

Samstag, 17. September 2016 um 17:00 Uhr in Lingenau
alfi FC Lingenau – FC Baldauf Doren

1:3 Heimpleite gegen den SV Ludesch

Im dritten Heimspiel der Saison ging unser Team erstmals als Verlierer vom Platz. Den großen Unterschied machte diesmal der Ludescher Goalgetter Erkal Atav aus. Er zerstörte unser Team im Alleingang und war mit seinen drei Treffern der Mann des Tages.

Von der ersten Minute an sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit Halbchancen auf beiden Seiten. Richtige Glanzpunkte konnte zu Beginn kein Team setzen. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr war es Erkal Atav der seitlich bei der Strafraumgrenze zum Ball kam und nicht lange fackelte. Aus spitzem Winkel dreschte er das Spielgerät zur 0:1 Führung nach 25 Spielminuten in die Maschen. Nach dem Treffer kam unser Team immer besser ins Spiel. Einige Chancen konnte sich unsere Elf erarbeiten, aber bis zum Halbzeitpfiff konnten von beiden Team`s keine entscheidenden Akzente gesetzt werden.

Im zweiten Abschnitt war es weiterhin eine ausgeglichene Partie mit wenigen Höhepunkten. Bis zur 65. Minute, ehe es wieder Erkal Atav war der zum 0:2 für das Gästeteam stellte. Doch unsere Elf steckte nicht auf und erzielte in der 75. Minute durch einen sehenswerten Weitschusstreffer vom eingewechselten Mathias Popiel den 1:2 Anschlusstreffer. Danach warf unser Team alles nach Vorne und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. Leider ohne Erfolg. Denn es kam noch schlimmer. In der 80. Minute musste Elias Lipburger nach seinem zweiten Gelb-Foulspiel vom Platz. Trotz nummerischer Unterzahl ging unsere Mannschaft noch mehr Risiko und wurde kurze Zeit später dafür bestraft. Erkal Atav vollendete in der 85. Minute einen schön gespielten Konter zum 1:3. Das auch der Endstand

Am Ende eine verdiente Niederlage für unser Team. Das sogenannte „Feuer“ vom Saisonbeginn lassen unsere Jungs derzeit vermissen. Eine Steigerung gegenüber dem Altenstadt-Spiel war zwar zu sehen, doch das ist beileibe keine Kunst. Und am kommenden Sonntag wird es bestimmt nicht leichter, da unser Team auf dem Kunstrasen in Bezau bestehen muss. Wir sind gespannt auf die nächsten Vorstellungen unserer Mannschaft. Jetzt ist auch das Punktepolster vom Saisonstart verspielt und langsam heißt es wieder Punkte zu machen, denn sonst ist unsere Mannschaft nicht mehr lange im Mittelfeld zu finden.

Sontag, 11. September 2016 um 14:00 Uhr in Bezau
VFB Bezau – alfi FC Lingenau

Desaströse Vorstellung in Altenstadt

Nach den zwei gewonnenen Saisonauftaktspielen gegen den SC Tisis und dem RW Langen, machten sich die vielen mitgereisten Zuschauer berechtigte Hoffnungen im ersten Auswärtsspiel gegen den angeschlagenen Kontrahenten aus Altenstadt, Punkte zu entführen. Doch weit gefehlt, die Altenstädter führten unser Team über neunzig Minuten vor. Ohne Leidenschaft und Einstellungen präsentierte sich unsere Mannschaft bei sommerlichen Temperaturen. Bereits nach zwanzig Minuten war die Partie zu Gunsten des Gastgebers entschieden. Mit 0:4 lag unser Team zurück. Es kam noch schlimmer. Halbzeitstand – fast unglaublich: 0:6. Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren einen Gang zurück. Trotzdem waren es die Altenstädter die nochmals um ein Tor erhöhen konnten. 0:7 der Endstand. Unser Team hatte an diesem Tag nichts entgegenzusetzen. Blamabel der Auftritt unserer Jungs! Kein Selbstbewusstsein und ohne Körpersprache. Nun heißt es Wunden lecken. Am kommenden Samstag wollen die vielen treuen Fan`s wieder eine andere Lingenauer-Mannschaft auf dem Platz sehen. Mit dem SV Ludesch wartet ein gefährlicher Gegner. Hier kann es nur heißen „Einer für alle – alle für einen“!

Samstag, 3. September 2016 um 17:00 Uhr im Waldstadion Lingenau
alfi FC Lingenau – SV Ludesch

Sonntag, 4. September 2016 um 17:00 Uhr in Langen
SPG RW Langen – alfi FC Lingenau II