Frohes Neues Jahr!

Der alfi FC Lingenau wünscht allen ein gutes und gesundes Neues Jahr!

Mögen alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Wir sehen uns im kommenden Jahr im Waldstadion.

PROSIT NEUJAHR!!!

Erster Auftritt am Sonntag beim Hallenmasters in Wolfurt

Am Sonntag Nachmittag um 17:00 Uhr hat unser Team den ersten Auftritt beim Hallenmaster in Wolfurt.

In der Vorrundengruppe 2 steigt unsere Mannschaft als ligahöchstes Team und somit vermeintlicher Gruppenfavorit ins Turniergeschehen ein. Doch bekanntlich hat die Ligazugehörigkeit beim Wolfurter Masterturnier nicht sehr viel Aussagekraft, da immer wieder Teams aus den unteren Landesklassen zu überraschen wussten.

Als fixe Gegner steht der FC Lauterach 1b und der VFB Hohenems 1b bereits fest. Die anderen bei Kontrahenten werden in den Qualifikationsgruppen ermittelt. Der Viertplatzierte der Gruppe 2 und der zweite der Gruppe 1 komplettieren die Vorrundengruppe und stehen erst am Samstag Abend fest.

Um die Qualifikation in die Aufstiegsrunde zu schaffen, ist eine Platzierung untern den ersten drei notwendig.

Unterstütze unser Team am Sonntag in Wolfurt.

Sonntag, 18. Dezember 2016 um 17:00 Uhr
Vorrundengruppe 2
alfi FC Lingenau
FC Lauterach 1b
VFB Hohenems 1b
4. Gruppe 2
2. Gruppe 1

 

570,– EUR Spende an der Verein “Geben für Leben”

Beim Adventmarkt am 26. November war unser Verein für den guten Zweck aktiv.

Aufmerksam wurden wir auf den Verein “Geben für Leben” durch einen Vortrag beim Vorarlberger Fußballverband.  Nun haben wir die vorweihnachtliche Zeit genutzt um beim Adventsmarkt in Lingenau dieses tolle Projekt zu unterstützen. Die Adventmarktbesucher konnten an unserem Stand durch eine freiwillige Spende Nikolaussäckle erspielen.
Die Gesundheit ist ein Gut, dass nicht jedem Menschen vorbehalten ist. Durch solche großartige Vereine erhöht sich die Chance für schwer kranke Menschen wieder ein gesundes und glückliches Leben zu führen, denn jede Typisierung erhöht die Wahrscheinlichkeit einem Menschen das Leben zu retten.

Wir möchten uns bei allen Spendern vom Adventmarkt bedanken und haben bereits den gesamten Erlös von € 570,– an “Geben für Leben” überwiesen. 

Versöhnlicher Saisonabschluss in Götzis

Zum Abschluss der Herbstsaison erkämpfte sich unser Team in Götzis mit einem 0:0 Unentschieden einen Punkt bei einem der Aufstiegsaspiranten.

Bei schwierigen Bodenverhältnissen konnte sich keines der beiden Teams eine Feldüberlegenheit erspielen. Ausgelöst auch sicherlich durch die schwierigen Untergrundverhältnisse, da der Platz stellenweise richtige Schlammlöcher aufweiste und so einen gepflegten Spielaufbau verhinderte. Die beste Chance für unser Team hatte Elias „Messi“ Schwärzler der alleinstehend vor dem gegnerischen Schlussmann das Tor aber knapp verfehlte. Aber auch die Götzner hatten die ein oder andere gute Möglichkeit und unser wiedermal starker Schlussmann Michael Orschulik musste einige Male in höchster Not eingreifen.

Im zweiten Abschnitt begann unser Team gut und kam gleich zu zwei guten Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Danach wurde die Heimmannschaft tonangebend und wurde immer gefährlicher. Doch auch im zweiten Abschnitt war unser Schlussmann unüberwindbar für die Götzner Offensive. So blieb es nach 90. Minuten beim 0:0 Unentschieden.

Ein gewonnener Punkt für unser Team. Mit 15 Punkten ist unser Team aber noch Mitten im Abstiegskampf und muss im Frühjahr wieder voll angreifen. Die letzten Runden haben aber gezeigt, dass unsere Elf mit allen Team`s der 1. Landesklasse mithalten kann und sich nicht verstecken muss. Wir sind gespannt auf einen spannenden Frühling!

Bedanken möchten wir uns bei unseren treuen Fan`s, die hoffentlich auch im kommenden Jahr so zahlreich erscheinen werden.

Punketeilung gegen den Tabellenführer

Mit einer stark dezimierten Mannschaft trat unser I. Kampfmannschaft am vergangenen Samstag gegen den Tabellenführer aus Hörbranz an.  Trainer Dalibor Milicevic musste gleich auf vier bewährte Stammkräfte verzichten. Diesmal bestand der komplette Kader aus waschechten Lingenauer und unsere junge Mannschaft zeigte eine disziplinierte Vorstellung und belohnte sich am Ende mit einem Last-Minute Treffer von Ramon Ritter für die beherzte Vorstellung.

Von der ersten Minute an sahen die Zuschauer im Waldstadion,  bei prachtvollem Herbstwetter, eine geschlossene Mannschaftsleistung unseres Teams. Die Hörbranzer kamen aus dem Spiel heraus zu keiner nennenswerten Chance. Dafür war jede Standartsituation eine heiße Angelegenheit. Unser sicherer Rückhalt, Michael Orschulik, musste mehrfach parieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete das Aluminium für unser Team. Ein Freistoß aus 25 Meter sprang von der Innenstange glücklicherweise nicht ins Tor, sondern ins Seitenaus.

Im zweiten Abschnitt änderte sich bis zur 64. Minute wenig im Spielverlauf. Nach einem gut getretenen Eckball war Macel Zangerl für die Hörbranzer zur Stelle, und köpfte zur 0:1 Führung für das Gästeteam ein. Unsere junge Mannschaft ließ sich deswegen nicht aus der Ruhe bringen und blieb in der Defensivarbeit konsequent. Doch auch die Hörbranzer Elf stand sehr sicher und spielte aus einer gesicherten Defensive ihre Angriffe. Kurz vor Schluss erhöhte unsere Elf ihre Offensivbemühungen. Ramon Ritter kam nach einer schönen Kombination, alleinstehend vor dem Hörbranzer Schlussmann, in der 85. Minute zur großen Chance auf den Ausgleichstreffer. Leider konnte der Torhüter der Gäste den flach angetragenen Schuss schön parieren. In der Nachspielzeit warf unser Team alles nach Vorne und wurde für die gezeigte Leistung zu Recht belohnt.  Nach einem Eckball stieg Ramon Ritter am höchsten und traf per Kopf in der 94. Minute zum 1:1 Ausgleich. Danach war Schluss im Waldstadion und die Freude riesengroß über den gewonnen Punkt im letzten Heimspiel der Saison.

Durch  viel Spieldisziplin  und starkem Zusammenhalt konnte unsere Elf dem erwartet schweren Gegner ein Unentschieden abknöpfen. Nun heißt es aber volle Konzentration auf das nächste schwere Spiel in Götzis. Mit den Götznern wartet eine Mannschaft, die um die Aufstiegsränge mitmischt und zuhause erst eine Niederlage einstecken musste. Kann unser Team auch in der letzten Runde Punkte an Land ziehen, dann kann man mit der gespielten Hinrunde doch noch zufrieden sein. Vor allem die letzten vier Runden lassen positiv in die Zukunft blicken. Mit 8 Punkten wurde hier das Soll mehr als erreicht. Komm am Sonntagvormittag nach Götzis und verhilf unserem Team zu einem gelungen Saisonabschluss.

Sonntag, 6. November 2016 um 11:00 Uhr in Götzis
FC Götzis – alfi FC Lingenau

Befreiungsschlag in Bludenz ist geglückt!

Der erste volle Erfolg in der laufenden Spielsaison ist nun auch in der Ferne eingefahren. Mit 1:2 konnte der FC Rätia Bludenz besiegt werden und somit ein kleines Polster auf das Tabellenende geschaffen werden. Nach einer spielerisch schwachen ersten Halbzeit, steigerte sich unser Team im zweiten Abschnitt und hatte mehrere Möglichkeiten die Partie vorzeitig zu entscheiden. Die guten Chancen wurden nicht genutzt und so musste man bis zur letzten Minute, noch dazu in Unterzahl, zittern.

Einen schleppenden Beginn von beiden Mannschaften sahen die zahlreichen Zuschauer auf der gut besuchten Sportanlage in Bludenz. Unser Team wirkte verkrampft und ließ dem Gegner zu viel Platz im Mittelfeld. Nach einem Abwehrfehler geriet unsere Elf in der 13. Minute in Rückstand. Ein eigentlich ungefährlicher Ball wurde verfehlt und der Bludenzer Stürmer Marc Bertelt nahm das Geschenk dankend an und vollendete zum 1:0 für das Heimteam. Wenige Minuten später kam es fast noch schlimmer, nur im letzten Moment konnte unser guter Torhüter Orschulik sowie die gesamte Abwehrreihe zusammen, den zweiten Gegentreffer verhindern. Auffallend im ersten Abschnitt, dass der Spielleiter die Partie zwar gut leitete, doch nicht lange zurückschreckte die Spieler mit dem gelben Karton zu verwarnen. Damit waren bereits nach dem ersten Abschnitt unzählige Spieler vorbelastet. In der 36. Spielminute wurde Dominik Omerzell gut 35 Meter vor dem gegnerischen Tor regelwidrig zu Fall gebracht. Mohamed „Rinto“ Doumbouya“ führte den darauffolgenden Freistoß aus. Mit einem „Wahnsinnshammer“ ließ er dem Torhüter der Bludenzer keine Chance und verwandelte aus 35 Meter. Ein Tor mit Seltenheitswert, welche es auf den Amateurplätzen, in dieser Qualität, wohl nicht so oft zu bestaunen gibt. Und nur wenige Minuten später sogar die Führung. Elias „Messi“ Schwärzler wurde im Sechzehnmeterraum regelkonform vom Ball getrennt, auf dem Boden liegend trat aber der Abwehrspieler der Bludenzer nach. Diese unnötige Aktion hatte für die Bludenzer Folgen und der Spielleiter entschied richtigerweise auf Strafstoß. Mohamed Doumbouya verwandelte den darauffolgenden Strafstoss in der 41. Minue sicher zur 1:2 Führung. Das auch der Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt fand unser Team immer besser ins Spiel und hatte einige Male die Chance auf die vermeintliche Vorentscheidung. Doch die zahlreichen, guten Chancen blieben allesamt ungenutzt. Und so wurde es ab der 70. Minute richtig turbulent. Nach einem Zweikampf und Foulspiel an Mohamed „Rinto“ Doumbouya. Sah der Spielleiter eine Tätlichkeit von unserem Führungsspieler. Damit wurde er zum zweiten Mal mit der gelben Karte verwarnt und musste das Spielfeld aufgrund der Ampelkartenregelung verlassen. Gleichzeitig bekam aber auch der bereits gelb vorbelastete Bludenz Akteur die Ampelkarte gezeigt. Denn der Spielleiter ahndete auch das zuvor begangene Foulspiel an „Rinto“ mit dem gelben Karton. Keine zwei Minuten später, wurde es noch turbulenter. Lukas Gmeiner musste als nächster Akteur vom Platz. Auch er sah nach einem Foulspiel die Ampelkarte. Somit war unser Team nur noch zu neunt, und die Bludenzer zu zehnt auf dem Platz. Unser Team versuchte den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen und verteidigte mit Mann und Maus. Die Bludenzer rollten einen Angriff nach dem anderen. Doch letztlich konnte ein weiterer Gegentreffer verhindert werden und unser Team konnte sich über die drei Punkte freuen.

Sehr wichtige Punkte in einem turbulenten Spiel. Wobei es nach dem Seitenwechsel möglich gewesen wäre, das Spiel bereits vorzeitig zu entscheiden. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, steigerte sich unser Team und zeigte dann bis zu den Ausschlüssen eine gute spielerische Partie. In nummerischer Unterlegenheit spielte unsere Elf diszipliniert und rettete die Punkte ins Trockene. Nun kommt aber am Wochenende mit dem FC Hörbranz der derzeitige Tabellenführer ins Waldstadion. Durch die gelb/rot Sperren wird diese Angelegenheit sicher nicht leichter, trotzdem möchte unsere Elf zuhause natürlich voll Punkten. Wir hoffen dass unsere I. Kampfmannschaft im letzten Heimspiel, nochmals kräftig von allen Fan`s unterstützt wird, um dann gemeinsam den heimischen  und hoffentlich erfolgreichen Saisonabschluss zu feiern.

Samstag, 29. Oktober 2016 um 16:30 Uhr im Walstadion Lingenau
alfi FC Lingenau – FC Hörbranz