Matthias Koch übernimmt das Traineramt

Unsere 1. Kampfmannschaft wird unter neuer Führung in die Saison 2019/20 gehen. Mit Matthias Koch wurde ein junger Trainer verpflichtet, der durch seine Laufbahn als Profi nur wenigen Fußballfans im Lande unbekannt sein dürfte. Der 31-jährige spielte in den Nachwuchsnationalmannschaften an der Seite von Marko Arnautovic oder Julian Baumgartlinger und war in weiterer Folge unter anderem bei Altach, Sturm Graz und Wiener Neustadt unter Vertrag. Aufgrund von mehreren schweren Knieverletzungen musste er seine Karriere als aktiver Spieler leider früh beenden und wechselte vergangenen Winter als Co-Trainer des FC Hard auf die Trainerbank.

Damals noch Spieler beim FC Hard, jetzt unser Trainer: Matthias Koch

Der gebürtige Feldkircher hat Gefallen am Trainerjob gefunden und möchte unser Team mit seiner Erfahrung weiterbringen, sodass wir auch in der 1. Landesklasse vorne mitspielen können. Darüber hinaus stoßen einige junge, talentierte Spieler aus dem Nachwuchs hinzu, die es an die Kampfmannschaft heranzuführen gilt. Unterstützung erhält Matthias durch Neo-Co-Trainer Andre Kobras, der im Frühjahr seine UEFA-B-Trainerlizenz erhalten hat. Die Vorbereitung auf die neue Saison startet bereits kommenden Dienstag, und das erste Spiel findet schon am 06.07. um 16:00 in Schwarzenberg statt, wo es im Rahmen des diesjährigen Wäldercups gegen den FC Egg geht. Wir wünschen unseren beiden neuen Trainern einen guten Einstand, viel Spaß bei der Arbeit und heißen Matthias recht herzlich beim FC Lingenau willkommen!

 

 

Aufstieg geschafft!

Mit einem 6:1 Kantersieg gegen den FC Wolfurt 1b beendet unsere Elf die Saison 2018/19 äußerst erfolgreich und platziert sich auf den dritten Endrang und spielt somit ab der kommenden Saison eine Leistungsstufe höher. Nach einem holprigen Saisonstart kämpfte sich unsere Elf zurück und hat ihr großes Ziel den Aufstieg in die 1. Landesklasse erreicht und einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Fußballclubs geschrieben.

Zum Ende der Saison möchten wir uns bei allen Fans, Sponsoren, Helfer und der Gemeinde für die Unterstützung bedanken. Wir denken mit diesen großartigen Erfolgen können wir doch ein wenig zurückgeben. Die Sommerpause im Fußball ist bekannterweise kurz. In nur wenigen Wochen werden sich unsere Jungs intensiv auf die neue Saison vorbereiten, um auch in der höheren Leistungsstufe ein gutes Bild zu machen. Wir freuen uns schon Euch auch wieder in der Saison 2019/20 im Waldstadion begrüßen zu dürfen.

Alfi FC Lingenau – FC Wolfurt 1b 6:1 (3:0)
Torschützen f. unser Team: Jürgen Ritter, Christian Bereuter 3x, Andre Spiegel, Simon Steurer

Aufstiegs- oder Saisonabschlussparty

Im letzten Heimspiel trifft unsere Elf auf den FC Wolfurt 1b. Nach dem knappen Sieg in Alberschwende am vergangenen Wochenende ist der Grundstein gelegt für den Aufstieg. Deshalb kann berechtigterweise gehofft werden, dass unsere Elf nach der Partie gegen den FC Wolfurt 1b, mit allen Fan`s und Unterstützer gemeinsam den Wiederaufstieg im Waldstadion feiern kann.

Verhelft unserer Elf in diesem wichtigen Spiel zum Aufstieg!

Wir freuen uns auf Dein Kommen am  Samstag und hoffen auf lautstarke Unterstützung!

Samstag, 15. Juni 19 um 15:00 Uhr im Waldstadion Lingenau
alfi FC Lingenau – FC Wolfurt 1b

Digitale Erfassung geschichtlicher Ereignisse der letzten 40 Fußballjahre

Beim vereinsinternen Workshop in Friedrichshafen Anfang des Jahres 2018 hatte der Ausschuss die Idee, zum 40 Jahr Jubiläum unseres Vereines (1978 gegründet), die Ereignisse der Vergangenheit digital aufzuarbeiten, da es bis dato keine gesammelte Chronik des FC gab und viele Dokumente und Fotos der geschichtlichen Ereignisse in unterschiedlichen Häusern lagerte. Tone Fuchs hat sich dazu bereit erklärt die Zeitzeugen zu versuchen mit ins Boot zu holen, um mit ihnen gemeinsam die FC Vergangenheit aufzurollen und digital zu dokumentieren. Ein perfekter Ansprechpartner war als jahrelanger Obmann des Vereins, Roland Drissner. Gemeinsam haben sie es geschafft mehrere Zeitzeugen mit ihren dokumentierten Unterlagen an den Tisch zu bringen. Mehrere Abende wurden Unterlagen gesammelt, alte Ordner durchforstet und alle wichtigen Daten zusammengetragen. Ein Großteil der Unterlagen erhielten wir vom damaligen Chronisten, Karlheinz Perauer, der Sage und Schreibe über 700 Seiten aus den 90er Jahren gesammelt hatte. Viele historische Dokumente hatte auch Gebhard Fehr gesammelt und an uns weitergegeben. Vor allem von den ersten zwanzig Jahren unseres Vereines konnten viele Dokumente sichergestellt werden und auch alle Info`s zur Gründung usw. konnten dadurch aufgearbeitet werden. Mathias Willam hat sich in Folge um die Digitalisierung und Zusammenfassung der Dokumente gekümmert.  Wir denken, dass es sicherlich viele Interessierte gibt, die gerne einen Blick in die digitale und zusammengefasste Dokumentation unseres Vereins haben möchten. Deshalb haben wir USB Sticks für euch. Diese interessante Dokumentation kann beim letzten Heimspiel, am morgigen Samstag, bei uns im Waldstadion kostenlos abgeholt werden. Alle weiteren Interessierten können gerne auch die digitale Dokumentation mit einem kurzen Mail an fclingenau6951@gmail.com anfordern. Die Dokumente werden dann per Downloadlink freigegeben. Der alfi FC Lingenau möchte sich bei allen Beteiligten der geschichtlichen Aufarbeitung, für ihre Arbeit bedanken. Eine gut dokumentierte Vergangenheit ist ein wichtiger Bestandteil von jedem Verein und wir konnten schon jetzt beobachten wie beim Durchschau der Dokumente das ein oder andere Ereignis wiederauflebte und zu schönen Gesprächen führte.

Unnötige Niederlage in Röthis

Am vergangenen Samstag war unser Team in Röthis zu Gast. Mit dem Röthis 1b traf unsere Elf auf einen Tabellennachzügler und war auf dem Papier der klare Favorit. Jedoch kam es an diesem Tag anders, als viele erwartet haben. Unsere Elf zeigte von Beginn ab eine schwache Vorstellung und fing sich sogleich, in der achten Spielminute das 0:1 ein. Keine Leidenschaft, kein Kampf und Kreativität. Alles Dinge, die für ein gutes Fußballspiel benötigt werden, ließen unsere Jungs gänzlich vermissen. So konnte der Rückstand nicht mehr egalisiert werden und unser Team musste sich am Schluss, doch verdient, mit 0:1 geschlagen geben.

Nun wartet mit dem FC Alberschwende 1b das letzte Wälderderby der Saison auf uns. Das Spiel wird bereits am Freitagabend um 18:30 Uhr ausgetragen. Unsere Jungs sind gewillt die Röthis-Vorstellung auszubessern und wollen gegen den FC Alberschwende 1b wieder ihre gewohntes Leistungsvermögen abrufen. Kann unser Team in Alberschwende gewinnen ist der Aufstieg praktisch fix und es darf gefeiert werden. Jedoch muss unser Team zuerst mit der richtigen Einstellung und Leidenschaft in das Spiel gehen und hochkonzentriert an den so wichtigen drei Punkten arbeiten. Wir sind gespannt und freuen uns über Deine Unterstützung.

Freitag, 7. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Alberschwende
FC Alberschwende 1b – alfi FC Lingenau

Sieg im Wälderderby gegen den FC Egg 1b

Knapp aber doch konnte sich unsere Elf mit 2:1 gegen eine kampfstarke Egger 1b Truppe durchsetzen. Nun haben es unsere Jungs in den kommenden Runden selbst in der Hand das große Ziel, den Aufstieg zu fixieren. Noch kurz was für die Statistiker. In der Meistersaison 2014/15 hat unsere Elf mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von +21 den Titel geholt. Unsere Jungs haben bereits nach 23 gespielten Runden 50 Zähler auf dem Konto und haben derzeit in Torverhältnis von +33. Mit einem Sieg am morgigen Samstag in Röthis hätte unsere Elf die perfekte Ausgangsituation bzw. falls die direkten Aufstiegskonturenten Punkte lassen, kann es im besten Falls schon am Samstag soweit sein den Wiederaufstieg in die 1. Landesklasse zu feiern.

Wir freuen uns auf viele Unterstützer!

Ergebnisse vergangenes Wochenende:
Alfi FC Lingenau – FC Egg 1b 2:1 (1:1)
Torschütze: 2 x Andre Spiegel

Alfi FC Lingenau II – FC Egg II 3:2 (1:1)
Torschützen: Michael Bereuter, Mathias Popiel, Christian Bereuter

Vorschau:
Samstag, 1.6.2019 um 13:00 Uhr in Röthis
SC Röthis 1b – alfi FC Lingenau

Sonntag, 2.6.2019 um 17:00 Uhr in Langen
SPG Rotachtal – alfi FC Lingenau II