Nächste Heimpleite

Drei Spiele en Suite konnten unsere Jungs der I. Kampfmannschaft nun schon nicht mehr punkten. Beim SC Göfis verlor man deutlich mit 0:3 und die beiden Heimspiele gegen Bezau und Götzis gingen ebenfalls verloren.

Unsere Elf präsentiert sich derzeit lustlos und tritt gegen eigentlich schlagbare Gegner sehr verunsichert auf. So auch im gestrigen Heimspiel gegen den FC Götzis. Schon nach vier gespielten Minuten lag unser Team mit 0:1 zurück. Nach einem Eckball fälschte Ivan Katavic den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Im Laufe der ersten Halbzeit übernahm allmählich unser Team das Kommando. Obwohl die Götzner mit einigen Konterchancen sehr gefährlich waren. Unsere Abwehr machte dabei keinesfalls einen sattelfesten Eindruck, doch unser Schlussmann Michael Orschulik konnte bis kurz vor der Halbzeitpfiff schlimmeres verhindern. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielte der FC Götzis, durch einen der besagten Konter das 0:2.

Im zweiten Abschnitt kam es noch schlimmer. In der 61. Minute das 0:3 für die Oberländer. Dieser Treffer typisch für die derzeit herrschende Arbeitsverweigerung unserer Defensivabteilung. In der 80. Minute konnte Ivan Katavic auf 1:3 verkürzen. Nur zwei Minuten später erzielte Elias Schwärzler seinen ersten Saisontreffer und machte es so nochmal spannend. 2:3 nach 82 gespielten Minuten. Doch unser Team konnte nicht mehr nachlegen und musste schlussendlich die drei Punkte den Götznern überlassen.

Die Luft scheint bei unserem Team nach einer langen Saison derzeit her außen zu sein. Die gezeigten Darbietungen der letzten Partien, sind für diese Spielstufe einfach zu wenig. Keine Spielfreude, kein Kampfgeist. Unsere Jungs sind derzeit nicht wiederzuerkennen zum vergangenen Herbst. Nach hinten ist unser Team dank eines guten Herbstsaison abgesichert und wird auch nächstes Jahr in der 1. Landesklasse spielen. Nichts desto trotz muss sich unser Team am Riemen reißen und sich vornehmen, wieder anders aufzutreten. Vor allem die zahlreichen Matchbesucher haben sich zumindest eine kämpfende Lingenauer Mannschaft verdient.

Am Samstag geht es nach Tisis. Es kann gehofft werden, dass sich unsere Jungs nun wieder ein Herz fassen und mit einer anderen Einstellung ans Werk gehen.

Samstag, 4. Juni 2016 um 16:00 Uhr
SC Tisis – alfi FC Lingenau

3:0 Niederlage in Göfis

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gegen den SC Göfis, musste sich unser Team letztendlich deutlich mit 3:0 geschlagen geben. Im Spiel selbst war gegenüber den letzten beiden Auswärtspartien ein deutlicher Aufwärtstrend zu spüren, wobei noch viel Luft nach oben ist.

Im ersten Abschnitt sahen die zahlreichen Zuschauer auf den Göfner Sportplatz eine ausgeglichene Partie mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Unsere Elf versuchte Fußball zu spielen und fand auch den dazu nötigen Platz im Mittelfeld vor, doch mit vielen unpräzisen Zuspielen wurden eigenmächtig bessere Chancen verhindert. Leider gibt es die nächste Hiobsbotschaft zu berichten. Mathias Fehr verdrehte sich in der 30. Spielminute das Knie und musste mit einem, nun durch die MRT Untersuchung bestätigten Kreuzband- und Meniskusriss, ausgewechselt werden. Fehro wir wünsche dir auf diesem Wege eine gute Besserung.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich optisch nicht viel am Spielgeschehen. Unser Team immer wieder mit unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld. Doch der Unterschied zur ersten Spielhälfte war, dass die Göfner diese nun auszunutzen wussten. In der 57. Minute spielte die Heimelf nach einem wiedermal unnötigen Ballverlust unseres Teams, einen Angriff schön zu Ende und gingen mit 1:0 in Front. Nur vier Minuten später erhöhten die Oberländer nach einem Eckball auf 2:0. Nach diesem Treffer zeigte unser Team aber Reaktion und drückte auf den Anschlusstreffer. Einige gute Chancen wurden vorgefunden, doch genutzt konnte keine werden. So waren es die Göfner die in der 87. Minute für die Entscheidung sorgten. Wieder war es ein unnötiger Ballverlust der den Gegentreffer einleitete. Mit dem 3:0 war das Spiel gelaufen und der gute Spielleiter Kaufmann beendete die Partie nach kurzer Nachspielzeit.

Eine unnötige Niederlage gegen einen auf Augenhöhe spielenden Gegner, rückt durch die schwere Verletzung von Mathias in den Hintergrund. Nach Martin Kessler, Philipp Steurer und Severin Lipburger ist es bei Mathias nun schon der vierte Kreuzbandriss in der laufenden Spielsaison in unseren Reihen. Nichts desto trotz muss es weitergehen! Schon am Donnerstag um 16:00 Uhr ist der VFB Bezau zu Gast im Waldstadion. Die Hinterwälder befinden sich immer noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen und werden mit allen Mitteln versuchen unserem Team die zweite Heimniederlage der Saison zuzufügen.

Donnerstag, 26. Mai 2016 um 16:00 Uhr im Waldstadion
alfi FC Lingenau – VFB Bezau

Befreiungsschlag im Wälderderby

In den letzten Wochen ist der Motor unserer I. Kampfmannschaft etwas ins Stocken geraten. Nach schwachen Leistungen gegen die Viktoria und dem FC Mäder präsentierte sich unser Team gegen den Titelaspiranten FC Sulzberg mit einem anderen Gesicht und zeigte was mit einer guten Einstellung zum Spiel, möglich ist. Mit 2:1 konnten die starken Gäste aus der höchstgelegenen Gemeinde des Vorderwaldes vor toller Zuschauerkulisse besiegt werden.

Von der ersten Minute an war unser Team auf dem Spielfeld präsent und konnte bereits nach 7. Spielminuten mit 1:0 in Führung gehen. Ivan Katavic verwertete einen abgefälschten Flankenball trocken zur 1:0 Führung. In der 10. Minute war es Andre Spiegel der seinen zehnten Saisontreffer für unser Team erzielte. Nach einem schönen Lochpass ließ Andre dem herausstürmenden Sulzberger Schlussmann keine Chance und schob den Ball ins lange Eck. 2:0 nach zehn gespielten Minuten. Doch die Sulzberger gaben sich nicht auf und waren in Folge die gefährlichere Mannschaft. Sowohl aus dem Spiel heraus, als auch mit hohen weiten Bällen, unsere Defensivabteilung stemmte sich mit allen Mitteln gegen die gefährlichen Angriffe der Sulzberger. Kurz vor dem Pausenpfiff waren die Sulzberger schon am jubeln, doch der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. So hieß es nach 45 gespielten Minuten – 2:0.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Gäste durch ein enormes Offensivpressing den Torerfolg zu erzwingen. Zweimal rettete das Aluminium für unser Team. Unsere Elf verlegte sich auf`s Konterspiel und versuchte mit schnellen Gegenstößen durch unsere Flügelflitzer zum erneuten Torerfolg zu kommen. Wobei richtige Torchancen im zweiten Abschnitt für unser Team Mangelware blieben. Das Spiel nahm immer mehr den Charakter eines Derbys an und die Gangart wurde härter. In der 60. Minute verkürzten die Gäste auf 2:1. Der Torschützenführende der 1. Landeklasse, Alexander Fink, schaltete nach einem Missverständnis unserer Defensivabteilung am schnellsten und erzielte so den Anschlusstreffer für die Sulzberger Elf. Nach dem Treffer stemmte sich uns Team mit allen Mitteln gegen den drohenden Ausgleichstreffer. Mit vereinten Kräften wurde versucht den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Die Sulzberg blieben aber stets gefährlich und waren dem Ausgleichstreffer sehr nahe, doch am Ende war diesmal das Glück auf der Seite unseres Teams und die Fan`s durften sich über hart erkämpfte drei Punkte freuen.

Ein Kampfsieg unseres Teams gegen starke Sulzberger. Nach der schnellen Führung wurden die drei Punkte im Waldstadion auf Biegen und Brechen verteidigt und letztendlich auch gehalten. Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen ein flottes Wälderderby, mit schönen Spielzügen auf beiden Seiten und mussten Ihr Kommen nicht bereuen.

Im nächsten Spiel muss unsere Mannschaft am kommenden Samstag zum starken SC Göfis. Die Göfner liegen derzeit mit 38 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und befinden sich mittendrinn im Aufstiegskampf. Nun heißt es das Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen den Ligafavoriten mit ins Oberland zu nehmen und vor allem mit der selben Einstellung wie gegen Sulzberg in die Partie gehen. Dann sind auch in dieser schwierigen Auswärtspartie, Punkte für unsere Jungs drinnen.

Samstag, 21. Mai 2015 um 17:00 Uhr
SC Göfis – alfi FC Lingenau

Englische Woche zum Vergessen

Zwei schwache Vorstellungen lieferte unsere I. Kamfpmannschaft in der vergangenen Woche ab. Gegen den Tabellenvorletzten, Viktoria Bregenz, ging man trotz einstündigem Überzahlspiel mit 0:1 als Verlierer vom Platz und gegen das Schlusslicht aus Mäder konnte auch nur einen Punkt erbeutet werden. Unverständlich wie man nach der eigentlich guten Leistung gegen den FC Sulz in so ein Formtief fallen kann.

Gegen die Viktoria aus Bregenz sah man die ersten zwanzig Minuten zahlreiche Chancen von unserem Team. So war es auch nach 20. Minuten Andre Spiegel der im Sechzehnmeterraum der Bregenzer regelwidrig vom Viktoria Bregenz Spieler attackiert wurde und einen Strafstoß und einen Elfmeter herausholte. Hinzu kam, dass Schiedsrichter Fuchs das Vergehen richtigerweise als Torraub ahndete und so den Viktoria Keeper vom Platz stellte. Ivan Katavic trat an, doch der frisch eingewechselte Ersatztorhüter der Viktoria konnte den Ball parieren, so blieb es beim 0:0. Nach dem nicht verwandelten Elfmeter war unser Team wie ausgewechselt und zeigte sich verunsichert. Und es kam noch schlimmer. Die Bregenzer waren eigentlich ungefährlich, konnten aber einen Fehler in der 78. Minute zur 1:0 Führung ausnutzen. Als Reaktion kam von unserer Elf sehr wenig und so blieb es beim knappen Erfolg für die Viktoria.

Wer dachte das es leistungstechnisch nicht mehr schlimmer geht als die zweite Halbzeit gegen die Viktoria, lag weitgefehlt. Gegen den FC Mäder wurde von unseren Jungs fußballerische Schonkost geboten. Kein Kampf, keine Spielfreude und Fehler am laufenden Band. So durfte sich am Schluss der FC Mäder über den zweiten Punkt in der laufenden Meisterschaftssaison freuen. Eigentlich lief alles nach Plan und Ivan Katavic köpfte nach schöner Vorlage von Stefan Fehr in der 8. Minute zur 1:0 Führung für unser Team ein. Unsere Mannschaft hatte danach aber genug vom Fußballspielen und meldete sich mehr oder weniger ganzheitlich ab. So war es das Tabellenschlusslicht, das zu Chancen kam und in der 16. Minute zum 1:1 ausglich. Das Spiel wurde in der Fortdauer immer zerfahrener und der FC Mäder roch allmählich Lunte. So war es nach Wiederbeginn der FC Mäder, der in 56. Minute mit 2:1 in Führung ging. Das zweite Tor ein Ebenbild des ersten Treffer`s. Langer Ball auf die linke Seite, Flachpass in die Mitte, wo der gegnerische Stürmer mutterseelenallein den Ball über die Linie schieben konnte. Bis kurz vor Schluss konnte sich das Tabellenschlusslicht gegen den Ausgleichtreffer wehren, ehe Simon Fuchs nach schönem Zuspiel vom Sami Fuchs den Ausgleich in der 85. Minute erzielen konnte. 2:2 der Endstand.

Wunden lecken heißt es nun in dieser Woche. Schon am Freitag um 18:30 Uhr wartet im Heimspiel der wiedererstarkte FC Götzis auf unsere Jungs. Bis dahin müssen die gezeigten Leistungen der letzten zwei Spiele aufgearbeitet werden und in die Köpfe einiger Spieler hinein, dass es gegen jedes Team vollen Einsatz braucht und Fußball auch mit einfachen und schnellen Passspiel erfolgreich gespielt werden kann.

Freitag, 13. Mai 2016 um 18:30 Uhr im Waldstadion Lingenau
alfi FC Lingenau – FC Götzis

Erste Heimniederlage nach über 2 Jahren

19. Oktober 2013, der FC Lustenau war zu Gast im Waldstadion und unsere Mannschaft war gegen die überlegenen Lusternauer chancenlos und ging mit 0:3 als Verlierer vom Platz. Das war bis zur letzten Spielrunde gegen den FC Sulz das letzte Mal, dass unser Team sich auf eigenen Boden geschlagen hat geben müssen. Mit 0:3 und exakt mit dem gleichen Ergebnis wie im Jahr 2013. Doch von Chancenlosigkeit kann man nicht sprechen, unser Team war eigentlich die bessere Mannschaft auf dem Platz und verlor zwar deutlich aber sehr unglücklich.

Schlechter kann ein Spiel nicht beginnen. Schon nach zwei Minuten versenkte der unglückliche Stefan Fehr einen Kopfball nach einer Flanke unhaltbar ins eigene Tor. 0:1 für die Gäste nach wenigen Minuten. Danach war aber nur noch ein Team am Ruder. Und das war unsere Elf. Sehenswerter Fußball wurde von unserem Team geboten und die Sulner hatten alle Hände voll zu tun das Ergebnis zu verwalten. In der 45. Minute wurde Andre Spiegel im Strafraum zu Fall gebracht und der Spielleiter entschied sofort auf Strafstoß. Torgarantie Ivan Katavic trat an, doch der gute Sulner Schlussmann konnte parieren und rette so die Pausführung für die Gäste.

Nach Wiederbeginn war es wieder unser Team das die Oberländer nahezu schwindlig spielte. Doch in der 59. Minute der Schock. Der eigentlich gute Spielleiter entschied nach einem vermeintlichen Foulspiel im Strafraum auf Elfmeter für den FC Sulz. Diese ließen sich nicht zweimal bitten und erhöhten auf 0:2. Danach riskierte unser Team und warf alles in die Offensive. Doch jubeln durften wiedermal die Sulner. Ein gut gespielter Konter brachte für die Gäste das 0:3 in der 68. Minute. Danach war der Kampfgeist unseres Teams gebrochen. Man war zwar immer noch die besser Mannschaft, doch man merkte unseren Jungs an, dass dies doch der Knackpunkt im Spiel war. So gingen am Ende die Sulner als glückliche Sieger vom Platz.

Hier zeigte sich der Fußball von seiner unfairsten Seite. Nicht immer das bessere Team gewinnt. Die Sulner machten praktisch aus einer Chance, drei Tore. Ein Kompliment an unser gesamtes Team die mitunter die beste Leistung der Saison brachten und keine Früchte ernten konnten. Bleibt aber diese Einstellung und die Spielkultur erhalten, dann werden wir noch viel Freude mit unseren Jungs haben. Jetzt heißt es eine neue Heimserie zu starten und hoffentlich kann unser Spielberichtschreiber erst wieder in einigen Jahren von der nächsten Heimniederlage berichten.

Nun folgt eine englische Woche für unser Team. Bereits am Donnerstag um 16:00 Uhr muss unser Team zum Tabellenvorletzten, Viktoria Bregenz und am Sonntag um 16:00 Uhr ist unsere Elf beim Tabellenletzten, dem FC Mäder zu Gast. Gegen beide Teams taten sich unsere Jungs in den Heimspielen im Herbst schwer und konnten nur glückliche Siege einfahren. Deshalb muss unser Team konzentriert und mit vollem Kampfgeist antreten um die ersehnten Punkte mitzunehmen. Stehen am Sonntag sechs Punkte mehr auf Konto, ist sicherlich in der Tabelle ein Sprung nach Vorne möglich und unser Team wieder voll im Geschäft.

Donnerstag, 5. Mai 2016 um 16:00 Uhr – Spielort: Neu Amerika, Bregenz
Viktoria Bregenz – alfi FC Lingenau

Sonntag, 8. Mai 2016 um 16:00 Uhr – Spielort: Mäder
FC Mäder – alfi FC Lingenau