Niederlage zum Saisonauftakt

Mit einer letztendlich deutlichen 1:4 Niederlage startet unsere Elf in die Frühjahrssaison. Im Spitzenduell gegen den SC Hohenweiler, waren die Leiblachtaler taktisch hervorragend eingestellt und gewannen verdient die Auftaktpartie. Doch es sind noch viele Runden zu spielen und unsere Elf hat schon am kommenden Wochenende im nächsten Kracher gegen den Viertplatzierten der 2. Landesklasse, dem FC Nüziders, die Chance auf Wiedergutmachung.

In den ersten Minuten der Partie war ersichtlich, dass beide Teams punkten wollten. Beide Mannschaften zeigten die notwendige aber faire Aggressivität in den Zweikämpfen um mit einem guten Ergebnis vom Platz zu gehen. Unsere Elf hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte aus diesem aber wenig gute Chancen kreieren.  Vor allem der holprige und eigentlich noch nicht wirklich bespielbare Rasen machte unserem Team zu schaffen. Ein flüssiger Spielaufbau war auf diesen Untergrund fast unmöglich. So war es Patrick Eiler in der 10. Minute der zum 1:0 für die Gastgeber stellte. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr konnte Patrick Eiler einen langen Ball perfekt verwerten und stellte auf 1:0 für den SC Hohenweiler. Nach dem Treffer steckte unser Team aber nicht auf und konnte die eine oder andere Chance nicht verwerten. So ging es mit einer knappen Führung der Gastgeber in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt änderte sich im Spielgeschehen nicht viel. Unsere Elf versuchte auf dem holprigen Rasen mit spielerischen Mittel zum Torerfolg zu gelangen. Was aber nicht wirklich zielführend war und der SC Hohenweiler beschränkte sich darauf hohe, weite Bälle zu spielen und diese dann abzufangen um so auf diesem Wege gefährlich zu werden. Nach einem Fehler im Spielaufbau kam der Ball in der 55. Spielminute an der Mittellinie zu Simon Schmid, der den Ball direkt übernahm und unseren überraschten Schlussmann, Michael Wohlgenannt, perfekt überlupfte. Das 2:0 für den SC Hohenweiler in der 55. Minute. Hoffnung für die vielen, mitgereisten Zuschauer und Fans kam nochmals in der 59. Minute auf. Martin Kessler wurde von Dominik Omerzell perfekt freigespielt, der zum 2:1 Anschlusstreffer einschob. In der 80 Minute konnten die Leiblachtaler aber nochmals zuschlagen. Ein scharf geschossener Freistoß konnte Schlussmann Michael Wohlgenannt nur noch an die Latte ablenken und Benjamin Dürr reagierte am schnellsten und konnte den rückprallenden Ball zur vermeintlichen 1:3 Vorentscheidung verwerten. In Folge ging unsere Elf noch mehr Risiko und unser Team konnte trotz nummerischer Überlegenheit (Tätlichkeit eines Hohenweiler Spieler in der 74. Minute) keine guten Chancen mehr herausspielen. So war es die Heimelf die nochmals jubeln durfte, in der Nachspielzeit erzielte Benjamin Dürr den Treffer zum 4:1. Das auch der Endstand.

Das klügere Team konnte drei Punkte einfahren und unsere Elf musste wiedermal Lehrgeld bezahlen. Auf dem unbespielbaren Untergrund, muss sich unsere Elf auch mal vom schönen Spiel verabschieden und mit langen Bällen agieren. Kämpferisch kann man unserer Elf keinen Vorwurf machen, deshalb heißt es Kopf hoch und weiter geht`s. Wir freuen uns auf das erste Heimspiel im Jahr 2018. Mit dem FC Nüziders ist ein direkter Aufstiegskonkurrent zu Gast. Kann man hier voll punkten, schaut die Fußballwelt schon wieder besser aus und unsere Elf hätte eine starke Konkurrenz auf Distanz gehalten.

Samstag, 31. März 2018 um 15:00 Uhr im Waldstadion Lingenau
alfi FC Lingenau – FC Nüziders

Saisonstart für die I. Kampfmannschaft

Am kommenden Wochenende startet  unsere I. Kampfmannschaft in die Frühjahrssaison.
Gleich zu Beginn kommt es zum Kracher der 2. Landesklasse. Unsere Elf trifft nach dem Herbstmeistertitel auf den punktegleichen und zweitplatzierten SC Hohenweiler.
Schafft es unsere Elf Punkte aus Hohenweiler zu entführen, kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen.

Wir hoffen auf viel Unterstützung aus den eigenen Reihen im schwierigen Auftaktspiel gegen den SC Hohenweiler.

Samstag, 24. März 2018 um 15:00 Uhr in Hohenweiler
SC Hohenweiler – alfi FC Lingenau

Vorbereitungsspiele der I. Kamfpmannschaft

Die Vorbereitungsphase mit unserem Neuzugang Akif Cengiz ist gestartet und vergangenes Wochenende musste sich unsere Elf nach guter Vorstellung in Hittisau, gegen den FC Hittisau mit 0:2 geschlagen geben.
Die weiteren Vorbereitungstermine unseres Teams:
Freitag, 16. Februar um 19:00 Uhr in Bezau – FC Au
Samstag, 24. Februar um 14:00 Uhr in Oberstaufen – FC Oberstaufen
Donnerstag, 1. März um 20:00 Uhr in Andelsbuch – FC Gaißau
Samstag, 10. März um 12:00 Uhr in Lustenau – FC Lustenau 1b
Samstag, 17. März Gegner und Uhrzeit noch unbekannt.

Herbstmeister, trotz Niederlage zum Saisonabschluss

Unter keinen guten Vorzeichen stand die letzte Saisonpartie in Wolfurt gegen den FC Wolfurt 1b. Durch die andauernden Regenfälle wurde das Spiel bereits in der Früh auf den Wolfurter Kunstrasen verlegt. Auf dem ungewohnten Terrain konnte unsere Elf leider nicht ihr volles Potential ausschöpfen und so hat es am Ende nicht gereicht, Punkte aus Wolfurt zu entführen.

Gleich in der ersten Spielminute sorgte Spielleiter Misir für Unverständnis bei den Lingenauern Spielern und Zuschauern. Ein klares Foulspiel wurde vom durchgehend sehr kuriosen Spielleiter nicht geahndet und die darauffolgende Kritik nahm der Mann in Schwarz so persönlich, dass er bereits in der ersten Spielminute zweimal den gelben Karton für unsere beiden defensiven Mittelfeldspieler zückte. So kann man sich auch Respekt verschaffen! Oder auch nicht! Da so eine Reaktion nach einer halben Minute Spielzeit als völlig fingerspitzengefühlfrei betitelt werden muss und unsere Mannschaft sich neunzig Minuten im defensiven Mittelfeld keine taktisches Fouls oder andere Undiszipliniertheiten erlauben durfte. Ein schwieriges Unterfangen in einer so zweikampfintensiven Position. Nach dem Paukenschlag zu Beginn, konzentrierten sich aber beide Team`s wieder auf`s Fußballspielen und unsere Elf startete gut in der Partie und war von der ersten Minute an hellwach. Die Wolfurter hielten dagegen und zeigten, dass sie nicht zu Unrecht in den Top fünf der zweiten Landesklasse stehen. Die beste Chance auf den Torerfolg hatte aber unsere Elf. Nach einem Freistoß von Kristijan Makovec ging der Ball an Freund und Feind vorbei und landete an der Kreuzeckstange. Glück für die Wolfurter Elf in der dreißigsten Spielminute. Ansonsten neutralisierten sich die beiden Mannschaften im Mittelfeld und so blieb es bis zum Pausentee beim 0:0.

Im zweiten Durchgang war unsere Mannschaft klar die besser Elf. Zwar wurden wenig gute Torchancen kreiert. Dafür wurden aber auch die Wolfurter nicht mal ansatzweise gefährlich. Mit einem Punkt hätte unsere Elf auf dem schwer bespielbaren Untergrund sicherlich leben können. Mit der ersten Chance im zweiten Durchgang waren aber die Wolfurter erfolgreich. Nach einem langen Ball und eigentlich geklärten Angriff der Wolfurter, konnte sich Jürgen Ritter im Zweikampf gegen unseren Innenverteidiger durchsetzen. Unser Schlussmann der sich schon für die Kopfrückgabe des Balles bereitstellte wurde damit völlig überrascht und der Wolfurter Offensivmann überlupfte unseren Schlussmann gekonnt zum 1:0 in der 80. Minute. Danach ging unsere Elf volles Risiko und wurde auch fast belohnt. Mehrere gute Chancen auf den Ausgleichstreffer konnten nicht genutzt werden. Durch das erhöhte Risiko kamen dann die Wolfurter zu guten Konterchancen und sorgten in der Nachspielzeit mit dem Treffer zwei und drei für die Entscheidung. Endstand 3:0 für den FC Wolfurt 1b.

In erster Linie muss man unserer Elf zu der fabelhaften Saison gratulieren. Mit zehn Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen kann man von einem gelungen Herbstdurchgang sprechen. Nun führt man bis zum Frühjahrsauftakt die Tabelle der zweiten Landesklasse an. Hoffentlich ist das auch noch der Fall, wenn man das nächste Mal auf die Wolfurter Elf trifft. Vorwerfen kann man unserem Team aufgrund der Auswärtsniederlage sehr wenig. Neben dem unbeliebten Kunstrasen, hat auch Spielleiter Misir nicht seinen besten Tag erwischt. Die Diszipliniertheit unserer Elf muss in diesem Fall positiv erwähnt werden. Viele nicht nachvollziehbare Entscheidungen wurden kommentarlos hingenommen, stattdessen konzentrierten sich unsere Jungs auf`s Fußballspielen. Diesmal blieb der Erfolg aus. Jedoch muss diese Einstellung beibehalten werden, so gewinnt man im Normalfall Spiele. Erfreulich ist auch die mehr oder weniger verletzungsfreie Saison unsere Jungs. Außer kleine Blessuren hat es keinen Spieler ernsthaft erwischt und diese sollten bis zum Frühjahr wieder ausgeheilt sein. Wir wünschen unseren Jungs eine gute Erholungsphase bedanken uns für die tollen Leistungen und freuen uns auf einen starken FC Lingenau in der kommenden Spielzeit.

Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Fan`s und Zuschauern für eure Treue im Jahr 2017. Wir freuen uns Euch im Jahr 2018 gesund und munter auf den Spielen unserer Kampfmannschaften im Waldstadion wieder begrüßen zu dürfen.

Kantersieg im letzten Saisonheimspiel

Besser hätte sich unsere Elf von Ihren Fan`s auf der eigenen Anlage nicht verabschieden können. Mit einem 8:0 Kantersieg wurde der SCR Altach 1b im letzten Saisonheimspiel deutlich besiegt. Von Beginn weg gab es für die Altacher nichts zu holen und unsere Elf zeigte den jungen Altachern klar ihre Grenzen auf.

Schon nach wenigen Minuten durften die Zuschauer im Waldstadion jubeln. Güney Soylu kam seitlich im Sechzehnmeterraum zum Ball und traf wunderbar in der 6. Minute zur 1:0 Führung für unsere Elf. Der Torjäger sorgte in der 13. Minute auch für das 2:0 für unsere Elf. Die Altacher zeigten sich geschockt von den beiden schnellen Treffern und musste nur zwei Minuten später das nächste Gegentor hinnehmen. Nach einer wunderschönen Aktion wurde Rene Fink perfekt freigespielt, der den Ball in der 15. Minuten zum 3:0 einschob. Somit war bereits nach fünfzehn gespielten Minuten klar, dass die Altacher nur noch um Schadensbegrenzung spielen konnten. Was ihnen aber nicht wirklich gelang. Denn nach einer schönen Eckballvariante wurde der Captain – Dominik Omerzell von der Altacher Hintermannschaft vergessen und konnte in der 33. Minute zum 4:0 einköpfeln. Den lupenreinen Hattrick machte dann Guney Soylu in der 40. Minute perfekt. Nach einem schönen Lochpass entfloh er der Altacher Hintermannschaft und überhob den chancenlosen Altacher Schlussmann zum 4:0. Das der Halbzeitstand.

Wer glaubte dass unsere Elf im zweiten Abschnitt zurücksteckte und sich auf dem Vorsprung ausruhen wollte, der lag Fehl. Denn verheißungsvoller konnte die zweite Halbzeit nicht beginnen. Nach einem Foulspiel, dreißig Meter vor dem gegnerischen Gehäuse, trat Kristijan Makovec den darauffolgenden Freistoß an und versenkte die Kugel traumhaft in der rechten Kreuzecke. Das 6:0 in der 45. Spielminute. Andre Spiegel krönte seine gute Leistung in der 61. Minute mit seinem elften Saisontreffer. 7:0 für unsere Elf nach gut einer Stunde Spielzeit. Und Dominik Omerzell verstärkte in der 72. Minute das Altacher Debakel  noch um einen weiteren Treffer. Wobei die letzten beiden Treffer unter kräftiger Mithilfe des Altacher Schlussmannes fielen. Dafür rettete der Tormann der Altacher seine Elf noch vor weiteren Gegentreffern. Somit blieb es beim unglaublichen 8:0 Sieg unserer Elf.

Durch die Punkteverluste der direkten Kontrahenten, dem SC Hohenweiler und dem FC Klostertal, ist die Runde perfekt für unser Team gelaufen. Nach dem deutlichen Sieg spricht auch die Tordifferenz zum ersten Mal für unser Team. Der SC Hohenweiler ist der einzige Kontrahent der unserer Elf theoretisch die Winterkrone noch entreißen könnte. Wobei hier viel passieren muss, denn unser Team hat eine Runde vor Saisonende drei Punkte Vorsprung und das um acht Tore bessere Torverhältnis. In der letzten Runde wartet am Sonntagvormittag mit dem FC Wolfurt 1b der Tabellenfünfte auf unsere Elf. Die junge Wolfurter Truppe ist gefährlich und darf nach den deutlichen Sieg auf keinen Fall unterschätzt und zu locker angegangen werden. Wenn die Einstellung nicht passt, dann kann das Ganze schnell nach hinten losgehen. Feiert unsere Elf einen weiteren Sieg, dann kann man dem Team rund um Trainer Milicevic nur gratulieren. Nach dem holprigen Saisonstart gegen den SC Hohenweiler, spielte unsere Elf eine nahezu perfekte Saison und konnte alles Partien, außer einem Unentschieden (auf dem Kunstrasen in Klostertal) gewinnen. Das bedeutet nochmals alle Kräfte bündeln, den elften Saisonsieg einfahren, um danach gemeinsam auf die Herbstmeisterkrone anzustoßen.

Sonntag, 5. November 2017 um 11:30 Uhr in Wolfurt
FC Wolfurt – alfi FC Lingenau

2:0 Sieg im Vorderwaldderby

Die nächsten drei Punkte konnten im Wälderderby gegen den FC Riefensberg eingefahren werden. Gleichzeitig bedeutet das nach elf gespielten Runden, die erstmalige Tabellenführung für unser Team. Nun sind noch zwei Runden bis zur Winterpause zu spielen. Kann unsere Elf auch die letzten beiden Partien für sich entscheiden, dann könnte man diese tolle Saison mit der Winterkrone krönen. Zum Vergleich zur Meistersaison 2014/15 hat unsere Elf jetzt schon 28 Punkte auf dem Konto stehen. 2014/15 waren es zum selben Zeitpunkt zwölf Punkte weniger. Da aber der SC Hohenweiler und der FC Klostertal ebenfalls eine tolle Saison spielen, liegt man gerademal ein und zwei Punkte vor den Kontrahenten.

Auf dem gut besuchten Riefensberger Sportplatz war unsere Elf von Beginn weg die bessere Mannschaft. Obwohl unsere Jungs durch den kurzfristigen Ausfall vom unserem Torjäger – Güney Soylu – einen Dämpfer vor dem Spiel erhielten, ließ man es sich nicht anmerken und spielte munter drauflos. So dauerte es gerademal sechzehn Minuten bis unsere Elf auf 1:0 stellte. Andre Spiegel wurde von Severin Lipburger freigespielt, dieser setzte sich im Zweikampf durch und hob die Kugel über den herauseilenden Riefensberger Schlussmann ins Tor. Nach dem Führungstreffer wurden die Riefensberger das ein oder andere Mal gefährlich. Bei einem Eckball hatte unser Team Glück. Der Ball konnte nicht aus der Gefahrenzone befördert werden. In sprichwörtlich letzter Sekunde konnte der Gegentreffer verhindert werden. Das sicherlich die beste Chance der Riefensberger Elf. In der 38. Minute war es aber unsere Elf die nicht nur Akzente setzte,  sondern mit Taten für die vermeintliche Entscheidung sorgte. Ein gegnerischer Eckball konnte schnell geklärt werden und Kristijan Makovec leitete den Konter ein. Vom eigenen Strafraum bis fünfundzwanzig Meter vor das Riefensberger Tor führte er den Ball und ließ alle Gegner hinter sich. Mit einem perfekten Pass in die Tiefe spielte er den schnellen Andre Spiegel frei, der die Chance nutze und auf 2:0 für unser Team stellte. Ein perfekt gespielter Konter. Das 2:0 auch der Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt ging die Heimelf aus Riefensberg mehr Risiko und spielte offensiver. Richtig gefährlich wurde es für unserem Schlussmann, Michael Wohlgenannt, an diesem Tag nicht mehr. So kann man alles  in allem von einem geruhsamen Nachmittag für unseren Torhüter sprechen. Unsere Offensive hatte dafür mehrere Einschussmöglichkeiten um das Ergebnis zu erhöhen. Jedoch ließ man weitere gute Chancen aus oder wurde vom Schiedsrichterassistenten durch knappe Abseitsentscheidungen gestoppt. Somit sahen die  Zuschauer keine Treffer mehr und einen sicheren und verdienten 2:0 Erfolg für unsere Elf.

Mit dem deutlichen 0:2 Erfolg in Riefensberg, setzt sich unsere Elf, wie bereits oben erwähnt, an die Tabellenspitze. Nun warten mit den 1b Teams von Altach und Wolfurt zwei gefährlich und schwer einzuschätzende Gegner auf unsere Jungs. Deshalb heißt es voll motiviert und konzentriert in die letzten beiden Partien gehen.  Unsere Jungs möchten auch im letzten Heimspiel der Saison voll punkten um sich und die treuen Fan`s  mit einem Sieg im letzten Saisonheimspiel zu belohnen.

Belohnt hat sich auch die II. Kampfmannschaft für eine tolle Saison in der Future League. Mit einem 3:1 Erfolg in Egg, krönten sich unsere Jungs zum Winterkönig und dürfen so an der Tabellenspitze überwintern. Wir hoffen natürlich dass die erste Mannschaft nachzieht.

Samstag, 28. Oktober 2017 um 16:00 Uhr Waldstadion Lingenau
alfi FC Lingenau – SCR Altach 1b