Sieg im ersten Wälderderby

Das Derby gegen den RW Langen startete im Gegensatz zum letzten Heimspiel etwas verhalten. Die Langener konnten sich zwar eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten, Torraumszenen waren auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Vielmehr war das Spiel von hart geführten Zweikämpfen und vielen Standardsituationen geprägt. Für den ersten Aufreger im Spiel sorgte jedoch der ansonsten gute Spielleiter Schadl. Nach einer klaren Abseitsposition eines Langeners, die vom Linienrichter auch angezeigt wurde, ließ er zunächst weiter spielen und pfiff erst ab, als die Langener schon das 1:0 bejubelten. Echten Grund zum Jubeln gab es kurze Zeit später aber auf der anderen Seite. Nach einem Bilderbuch-Konter über drei Stationen brach Mohamed “Rinto” Doumbouya auf der rechten Seite durch und bediente den mitgelaufenen Ramon Ritter ideal, sodass dieser in der 41. Minute nur mehr ins leere Tor einschieben musste.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich dann ein ähnliches Bild wie im ersten, die Langener hatten etwas mehr vom Spiel, vermochten es aber nur selten, gefährlich vor unser Tor zu kommen. Und so konnte in der 69. Minute abermals das heimische Publikum jubeln, nachdem der Torhüter einen Schuss von Stefan Fehr nicht festhalten konnte und Goalgetter Ivan Katavic den Abpraller zum 2:0 verwertete. Wie im letzten Spiel hielt die Zwei-Tore-Führung jedoch nicht lange, denn in der 78. Minute gelang Bernhard Kirchmann der Anschlusstreffer zum 2:1. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 85. Minute dann der zum Spieler des Spiels gewählte Rinto mit einem abgefälschten Freistoß aus der Distanz, und wir hoffen dass unsere neue Nummer 21 noch viele weiter Tore folgen lässt!

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel lag das Glück wieder einmal auf unserer Seite und so konnten wir auch das vierte Duell in Folge gegen den RW Langen gewinnen. Es muss aber dazu gesagt werden, dass die Langener wie auch in den letzten Spielen keineswegs chancenlos waren. Doch am Ende zählen eben nur die Punkte in der Tabelle, und in dieser ist der FC Lingenau nach dem zweiten Spiel mit dem Punktemaximum von sechs Zählern auf dem erfreulichen zweiten Platz zu finden. Neben dem Derbysieg ist auch besonders erfreulich, dass unser Stammkeeper Mathias Kempter nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf den Platz zurückkehren konnte. Im Auswärtsspiel beim TSV Altenstadt am kommenden Samstag um 17:00 gilt es nun, sich im Spitzenfeld der 1. Landesklasse festzusetzen.