1:7 Erfolg im ersten Wälderderby

Unsere Elf gab sich bei winterlichen Temperaturen keine Blöße und konnte sich gegen den FC Au auf deren eigenen Terrain, deutlich mit 7:1 durchsetzen. In der 12. Minute war es Andre Spiegel der unsere Elf mit 0:1 in Front brachte. Doch die Freude währte nicht lange, da die Auer zurückschlagen konnten und in der 15. Minute durch Ingo Gasser ausglichen. In der 20. und 23. Spielminute war es aber unser Kapitän, Matthias Fehr, persönlich, der durch einen Doppelschlag auf 3:1 für unser Team stellte. In der 40. Minute mussten die Auer durch einen eigenen Spieler das 4:1 hinnehmen. Werner Gasser beförderte das Spielgerät ins eigene Tor. Somit ging unsere Elf mit einem komfortablen drei Tore Vorsprung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Martin Kessler in der 50. Spielminute mit dem 5:1 für noch klarere Verhältnisse. Andre Spiegel stellte mit seinem 18. Saisontor in der 63. Minute auf 6:1. Und kurz vor Spielende war es Jürgen Ritter, der mit seinem ersten Tor für unser Team den Schlußpunkt setzte. 7:1 der Endstand.

Im Gegensatz zum doch schwächeren Auftritt beim Heimerfolg gegen den SV Satteins war unser Team gegen den FC Au von der ersten Minute an hochkonzentriert und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Die Elf vom FC Au war über 90 Minuten nicht in der Lage unsere Elf in den Griff zu bekommen und so war der Erfolg auch in dieser Höhe mehr als verdient. Gratulation zu diesem tollen Erfolg. Am Wochenende geht`s aber so richtig los. Mit dem FC Schwarzenberg ist ein direkter Aufstiegskontrahent zu Gast im Waldstadion und am darauffolgenden Wochenende wartet mit dem bisherigen Tabellenführer der FC Riefensberg. Zwei richtungsweisende Partien warten auf unsere Elf. Deshalb heißt es konzentriert weiterarbeiten und so den Grundstein für den Wiederaufstieg in die 1. Landesklasse zu legen.

FC Au – alfi FC Lingenau 1:7 (1:4)
Torschützen: 2 x Andre Spiegel, 2 x Matthias Fehr, Eigentor, Martin Kessler, Jürgen Ritter

Vorschau kommendes Wochenende:
Samstag, 11. Mai 2019 um 17:00 Uhr in Lingenau
alfi FC Lingenau – FC Schwarzenberg